Themen – Weitere Schwerpunkte – Energie und Klima

Die Schweiz muss wieder zur Spitzengruppe der Länder aufschliessen, die saubere Technologien entwickeln!

Die vom Bundesrat verabschiedete Energiepolitik reicht nicht aus, wenn die Schweiz wieder zur Spitzengruppe der Länder, die saubere Technologien entwickeln, aufschliessen will. Um die Innovation zu fördern, müsste sie der Energieforschung und -entwicklung viel mehr Mittel in die Hand geben und die strengsten Energienormen übernehmen. Unser Wohlstand und unsere Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.

Anhang Grösse

PD Erneuerbare Energien.doc 46 KB

10. März 2008, Denis Torche, Leiter Umwelt-, Steuer- und Aussenpolitik Drucker-icon

Klimakonferenz auf Bali / 3. – 14. Dezember 2007: Ehrgeizige Reduktionsziele für Treibhausgasemissionen sind im Interesse der CH

Rigorose und globale Massnahmen sind nötig, um im Kampf gegen die Klimaerwärmung den Schaden für Mensch und Umwelt zu begrenzen. Das liegt auch im Interesse der Schweizer Wirtschaft und begünstigt die Schaffung von Arbeitsplätzen in unserem Land.

Anhang Grösse

PD Klimakonferenz auf Bali.doc 43 KB

26. November 2007, Denis Torche, Leiter Umwelt-, Steuer- und Aussenpolitik Drucker-icon

Aktionspläne, Energieeffizienz und erneuerbare Energien: Richtungsänderung für Klima und Beschäftigung

Die Aktionspläne «Energieeffizienz» und «Erneuerbare Energien» des Departements von Moritz Leuenberger brechen mit der «Laissez-faire»-Politik, die vor allem auf freiwilligen Massnahmen im Energiebereich beruhte. Diese Richtungsänderung ist unerlässlich im Kampf gegen die Klimaerwärmung und erweist sich als positiv für Wirtschaft und Beschäftigungslage.

Anhang Grösse

PD Aktionspläne.doc 39 KB

24. September 2007, Denis Torche, Leiter Umwelt-, Steuer- und Aussenpolitik Drucker-icon

Neue Strategie für eine nachhaltige Entwicklung 2008 – 2011: Eine ehrgeizigere Klimapolitik ist dringend

Travail.Suisse, die Dachorganisation der Arbeitnehmenden, konnte ihre Anliegen zur neuen Strategie für eine nachhaltige Entwicklung anfangs September im Rahmen einer konferenziellen Vernehmlassung einbringen. Eine ehrgeizigere Klimapolitik ist dringend. Eine solche würde sich auch auf die Innovation der Wirtschaft und die Beschäftigungslage günstig auswirken.

Anhang Grösse

PD Neue Strategie für eine nachhaltige Entwicklung.doc 41 KB

10. September 2007, Denis Torche, Leiter Umwelt-, Steuer- und Aussenpolitik Drucker-icon

Energiepolitische Aktionspläne 2007 – 2020 : Die Stossrichtung stimmt

Travail.Suisse, die Dachorganisation der Arbeitnehmenden, begrüsst die heute von Bundesrat Leuenberger vorgelegten Aktionspläne „Energieffizienz“ und „erneuerbare Energien“. Diese verfolgen die richtige Stossrichtung im Kampf gegen die Klimaerwärmung. Die Wirtschaft und die Beschäftigung werden von dieser Entwicklung ebenfalls profitieren. mehr

Bezüglich des Aktionsplans „Energieeffizienz“ begrüsst Travail.Suisse insbesondere das Programm zur Sanierung der privaten Gebäude. In diesem Bereich ist das Energiesparpotential nämlich besonders gross. Bedauerlich ist indes, dass die vorgesehenen Massnahmen nicht zwingender sind und viele von ihnen lediglich als Empfehlungen zuhanden der Kantone abgegeben werden.
Travail.Suisse unterstützt die Einführung einer CO2-Abgabe auf den Treibstoffen. Diese muss bald erfolgen, da der Ausstoss von Treibhausgassen gerade im Bereich des Strassen- und Luftverkehrs stark zugenommen hat.

Die Schweiz muss wieder zu den Besten gehören
Einige der vorgeschlagenen Massnahmen zeigen auf, dass die Schweiz in Bezug auf die sauberen Energien gegenüber der EU in Rückstand geraten ist. Bei den Geräten und Motoren sollen jetzt die in der EU geltenden Normen übernommen werden. Früher hatte unser Land den Ruf, strengere Umweltnormen zu haben als die EU.
Die Aktionspläne sollten der Schweiz ermöglichen, im Bereich der Umweltnormen wieder zur Spitzengruppe aufzuschliessen oder gar den Leadership zu übernehmen. Das würde sich nicht nur auf die Umwelt und das Klima, sondern auch auf die Wirtschaft und die Beschäftigung positiv auswirken.

03. September 2007, Denis Torche, Leiter Umwelt-, Steuer- und Aussenpolitik Drucker-icon

Medienkontakte

Kontaktperson für Medienanfragen

Kontaktperson für Medienanfragen:

Linda Rosenkranz
Leiterin Kommunikation
031 370 2111 oder
079 743 5047
rosenkranz@travailsuisse.ch

Anwesend: Montag bis Mittwoch

Medienmitteilungen

Medienservice

Medienkonferenzen

Lohnresultate 2017

Zum Mediendossier

Archiv