Themen – Gleichstellung – Mutterschaft und Vaterschaft

Vaterschaftsurlaub: Der Ständerat macht einen Schritt zurück

Travail.Suisse bedauert, dass der Ständerat heute die Motion für die Einführung eines mehrwöchigen Vaterschaftsurlaubs (Motion Nordmann) abgelehnt hat und nicht dem Nationalrat gefolgt ist. Ein Vaterschaftsurlaub wird von der Mehrheit der Bevölkerung befürwortet, er würde wenig kosten und sich für die Wirtschaft lohnen. mehr

Mehrere grosse Unternehmen haben die Bedeutung einer familienfreundlichen Personalpolitik – dazu gehört auch der Vaterschaftsurlaub – erkannt und sie ernten bereits die Früchte ihrer zukunftsgerichteten Politik (gemäss einer Untersuchung des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartementes und vier grosser Schweizer Unternehmen resultiert ein Gewinn von 8 Prozent auf familienpolitischen Massnahmenpaketen). Heute werden die erwerbstätigen Väter in der Schweiz ungleich behandelt. Es ist bedauerlich, dass nur einem kleinen Teil von ihnen die Möglichkeit geboten wird, die ersten Wochen nach der Geburt in der Nähe ihres Kindes zu verbringen. Jedes Kind hat das Recht, von seiner Mutter und seinem Vater aufgezogen zu werden, unabhängig vom Arbeitgeber des Vaters. Heute ermöglichen nur die Betriebe, die in Sachen Vaterschaftsurlaub eine Vorreiterrolle einnehmen, Arbeit und Familie besser miteinander zu vereinbaren, obwohl eine grosse Mehrheit der Bevölkerung (80 Prozent gemäss einer Befragung der Zeitschrift „L’Hebdo“) in unserem Land einen Vaterschaftsurlaub befürwortet. Eine Lösung auf schweizerischer Ebene würde es allen Betrieben ermöglichen, auch den kleinen und mittleren, ihren Angestellten, die Vater geworden sind, einen Urlaub zu gewähren.

Wenn jeder kleine und mittlere Betrieb in der Schweiz fähig ist, die Abwesenheiten, die mit dem jährlichen Militärdienst anfallen, zu organisieren, so sollte dies auch bei einer oder zwei möglichen Geburten pro Angestellten der Fall sein. Travail.Suisse ist der Meinung, dass die Erwerbsersatzordnung die rund 155 Millionen Franken, die zum Beispiel 20 Tage Vaterschaftsurlaub kosten würden, finanzieren kann.

Travail.Suisse wird sich gemäss der Resolution, welche die Delegierten am Kongress vom 15. Dezember 2007 verabschiedet haben, weiterhin dafür einsetzen, dass die Schweiz ihren Rückstand in der Familienpolitik aufholt. Ein Vaterschaftsurlaub von 20 Tagen ist eine Massnahme, von der alle profitieren.

19. Dezember 2007, Valérie Borioli Sandoz, Leiterin Gleichstellungspolitik Drucker-icon

Vaterschaftsurlaub im Ständerat – Erster Glaubwürdigkeitstest für die Gewählten

Vier von fünf Schweizern wollen einen Vaterschaftsurlaub, der diesen Namen auch verdient und mehrere Wochen dauert. Wird der Ständerat auf den Volkswillen eingehen? Wird er dem Nationalrat folgen, der die Motion Nordmann im vergangenen März gutgeheissen hat? Die Antwort wird am 17. Dezember fallen. Die Hoffnungen liegen auf der neuen Fraktion aus CVP, Grünliberalen und Evangelischer Volkspartei.

Anhang Grösse

PD Vaterschaftsurlaub im Ständerat.doc 46 KB

10. Dezember 2007, Valérie Borioli Sandoz, Leiterin Gleichstellungspolitik Drucker-icon

Vaterschaftsurlaub – eine gute Idee für den Wahlkampf?

Dass den Bundesangestellten bald ein Vaterschaftsurlaub gewährt wird, ist eine gute Nachricht. Hier und dort werden Vorschläge laut: mehr oder weniger langer Urlaub, Ausdehnung des Mutterschaftsurlaubs auf die Väter, Elternschaftsurlaub, Betreuungsgutscheine für Eltern… Endlich tut sich etwas! Doch sind dies ernst gemeinte gute Ideen oder nur wahltaktische Floskeln? Die Frage ist gerechtfertigt und verdient eine Antwort.

Anhang Grösse

PD Vaterschaftsurlaub 2007.doc 45 KB

10. September 2007, Valérie Borioli Sandoz, Leiterin Gleichstellungspolitik Drucker-icon

Travail.Suisse fordert vier Wochen Vaterschaftsurlaub

Soll die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit in den nächsten Jahren wirklich Fortschritte machen, muss jetzt endlich auch bei den Männern angesetzt werden. Als ersten wichtigen Schritt fordert Travail.Suisse die Einführung eines vierwöchigen Vaterschaftsurlaubs.

Anhang Grösse

PD Vaterschaftsurlaub 0.doc 42 KB

16. April 2007, Anna Christen, Leiterin Gleichstellungspolitik Drucker-icon

infoMutterschaft: Einige häufige Fragen zu Schwangerschaft und Mutterschaft am Arbeitsplatz

Trotz der Einführung des einheitlichen Mutterschaftsurlaubs ergeben sich im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Mutterschaft immer wieder Fragen zur rechtlichen Situation der Arbeitnehmerinnen. Hier eine Auswahl.

Anhang Grösse

PD Häufige Fragen.doc 34 KB

11. Dezember 2006, Bettina Friedli, InfoMutterschaft Drucker-icon

Medienkontakte

Kontaktperson für Medienanfragen

Kontaktperson für Medienanfragen:

Linda Rosenkranz
Leiterin Kommunikation
031 370 2111 oder
079 743 5047
rosenkranz@travailsuisse.ch

Anwesend: Montag bis Mittwoch

Medienmitteilungen

Medienservice

Medienkonferenzen

Investieren in ältere Arbeitnehmende lohnt sich!

Zum Mediendossier

Archiv